FC Bosporus – TuS Gerresheim 2:2 (0:1)

Punkte verschenkt

Unsere Erste hat in der Kreisliga A den Sprung auf einen Aufstiegsplatz leichtfertig vergeben. Die Mannschaft von Trainer Christian Schmitz kam beim Kellerkind FC Bosporus nach einer indiskutablen Leistung nicht über ein 2:2 (1:0) hinaus und liegt weiterhin auf Platz drei in Lauerstellung.

In den ersten Minuten boten sich den Gästen gleich zwei große Chancen zur Führung, doch Torjäger Hakan Simsek ließ beide Gelegenheiten ungenutzt. Nachdem Bosporus in der 28. Minute nach einer Roten Karte in Unterzahl geriet, sorgte Ömer Simsek für die Pausenführung der Lila-Weißen (39.). Diese konnte aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Gerresheimer das Spiel auf die leichte Schulter nahmen und eine viel zu lasche Einstellung an den Tag legten.

Dies wurde nach der Pause bestraft. Sergen Demir glich für die Gastgeber aus (70.), Emre Derin schoss Bosporus mit einem Mann weniger sogar in Führung (76.). Ein verwandelter Elfmeter von Hakan Simsek (78.) verhinderte immerhin die dritte Saisonniederlage der Gäste.

„Das war das schlechteste Spiel seit Jahren. Die Einstellung hat nicht gestimmt“, sagte Abteilungsleiter Achim Wünsche.

TuS: Rech – Lautermann, Groß (61. Göktekin), Ö. Simsek, Öllers (46. Zilles), H. Simsek, Müller, Crass, Oppong, Leuschner, Klein (75. Raschl).

Oliver Mucha

Leave a comment

Your email address will not be published.


*