Sparta Bilk – TuS Gerresheim 3:1 (3:0)

Unglückliche Niederlage im Topspiel

Gute Leistung, keine Punkte: Unsere Erste hat im Topspiel der Kreisliga A eine unglückliche Niederlage kassiert. Trotz einer über weite Strecken ordentlichen Vorstellung verlor die Mannschaft von Trainer Christian Schmitz bei Spitzenreiter Sparta Bilk mit 1:3 (0:3) und bleibt Tabellendritter.

Dabei kamen die Lila-Weißen gut ins Spiel, eine mangelhafte Chancenverwertung verhinderte aber die mögliche Führung. Andres Felipe Sanchez Gomez, Felix Liesenhoff und Bastian Wüster ließen in der Anfangsphase beste Möglichkeiten liegen. Deutlich effizenter waren die Gastgeber. Alon Abelski sorgte mit einem sehenswerten Distanzschuss für die Führung (12.). Sieben Minuten später lenkte Marcel Groß bei einer missglückten Rettungsaktion den Ball per Kopf ins eigene Tor. „Wir liegen auf einmal 0:2 zurück und keiner weiß warum“, sagte Schmitz: „Das war hart für den Kopf.“

Für die Gäste kam es sogar noch schlimmer: Der Ex-Gerresheimer Gürkan Gülten (34.) erzielte das 3:0. Kurz vor der Pause sorgte Liesenhoff per Kopf für das vermeintliche 1:3, sein Treffer wurde aber fälschlichserweise wegen einer angeblichen Abseitsposition nicht anerkannt.

Die Schmitz-Truppe kam mit Schwung aus der Kabine, Sanchez Gomez gelang aus dem Gewühl heraus der Anschlusstreffer (56.). Zehn Minuten später sah Maurice Müller nach einem Foulspiel die Rote Karte – eine harte Entscheidung.  In Unterzahl warfen die Gäste alles nach vorne, Bilk hatte nun große Kontermöglichkeiten. TuS-Torhüter Fabian Rech verhinderte mit teils überragenden Paraden in der Schlussphase weitere Gegentreffer. In der Nachspielzeit sah Roland Oppong noch eine unnötige Gelb-Rote-Karte. 

„Es ist ärgerlich, dass sich die Jungs nicht belohnt haben. Wir müssen gestärkt aus dem Spiel hervorgehen. Bis Weihnachten dürfen wir nicht mehr viel liegenlassen“, sagte Schmitz.

TuS: Rech – Uiberall (42. Krämer), Petry, Liesenhoff, Watanabe, Groß, Sanchez Gomez (67. Göktekin), Wüster, Müller, Oppong, Klein.

Oliver Mucha

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*