TuS Gerresheim – SV Hösel 7:4 (1:2)

Torfestival

In einem munteren Scheibenschießen hat unsere Erste ihre Aufstiegschance in der Kreisliga A gewahrt. Die Mannschaft von Trainer Michael Worbertz kam gegen den SV Hösel zu einem 7:4 (1:2)-Erfolg und verbesserte sich auf Platz vier. Der Rückstand auf einen Aufstiegsrang beträgt nur noch drei Punkte, allerdings haben die Lila-Weißen mehr Spiele ausgetragen als die Mehrzahl der direkten Konkurrenten.

In einer turbulenten Anfangsphase sorgte Philip Rhoades (10.) für die Führung der Gäste, die Sven Köppen ausglich (14.). Nur eine Minute später lag der Bezirksliga-Absteiger durch Stefan Kratofiel aber schon wieder vorne, dies war auch der Pausenstand.

hoesel

Der Ausgleich durch Sven Köppen

Nach dem Wechsel nahm das TuS-Spiel mit der Einwechslung von Christopher Krämer richtig Fahrt auf. Furkan Göktekin (52.) glich für die Gastgeber aus, ein Eigentor von Renee Bongers (65.) brachte die Gerresheimer endgültig auf die Siegerstraße. Der herausragende Torjäger Krämer legte nach (68.), Andre Lautermann erhöhte zum 5:2 (74.). Doch Hösel steckte nicht auf. Nach einem Treffer von Bongers (78.) und einem Eigentor von Marcel Groß (80.) wurde es noch einmal spannend. „Ich hatte aber nicht das Gefühl, dass das Spiel noch einmal kippen könnte“, sagte Worbertz. Die Tore von Krämer (88./Elfmeter) und Göktekin (90.) gaben ihm recht.

TuS: Rech – Lautermann, Petry, Mbona, Groß, Michalzik, Küster, S. Köppen, Öllers (66. Liesenhoff), Göktekin, C. Köppen (46. Krämer).

Oliver Mucha

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*