TuS Gerresheim – SV Oberbilk 3:2 (2:1)

Platz drei gefestigt

Unsere Erste bleibt in der Kreisliga A dem Spitzenduo auf den Fersen. Die Mannschaft von Trainer Christian Schmitz besiegte den SV Oberbilk mit 3:2 (2:1) und festigte hinter Ratingen 04/19 II und Sparta Bilk Rang drei.

In einer starken Anfangsphase wurde wieder ein altes Problem sichtbar: die Chancenverwertung. „Nach 20 Minuten muss es 3:0 stehen“, sagte Schmitz. Stand es aber nicht. Daher waren die Lila-Weißen auf Unterstützung der Gäste angewiesen. Christian Mbavaidi-Tumbu (30.) und Kay Schnitzler (44.) unterliefen gleich zwei Eigentore. Oberbilk ließ sich aber davon nicht entmutigen und verkaufte sich gut. Noch vor der Pause traf Mbavaidi-Tumbu (45.) ins richtige Tor und verkürzte nach einer Ecke. Dabei sahen TuS-Torhüter Fabian Rech und die Hintermannschaft nicht gut aus.

Die Gerresheimer hatten zwar auch in der zweiten Hälfte viel Ballbesitz, doch es mangelte an Ideen und Tempo. Trotz der Führung taten sich die Gastgeber schwer damit, Ruhe ins eigene Spiel zu bekommen. Auf Felix Liesenhoff war aber erneut Verlass, der Torjäger traf zum vorentscheidenden 3:1 (69.). Der Anschlusstreffer durch einen vom Ex-Gerresheinmer Ibrahim Koulibaly (85.) verwandelten Foulelfmeter kam für Oberbilk zu spät.

„Wir sind auf dem richtigen Weg, müssen aber Geduld haben. Wir sind weiter bei der Musik dabei, nur das zählt derzeit“, sagte Schmitz.

TuS: Rech – Petry, Liesenhoff, Groß, Wüster, Köppen, Sanchez Gomez (70. Göktekin), Ziegler, Müller, Oppong (74. Völler Adducci), Klein (59. Alsleben). 

Oliver Mucha

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*