TuS wird Kreispokalsieger

Sieg im Elfmeterschießen

Im Endspiel um den Kreispokal setzte sich TuS gegen den favorisierten Landesligisten MSV Düsseldorf, nach hartem Kampf, im Elfmeterschießen durch und holte den Pott erstmals nach Gerresheim. Zuvor musste sich die Ü32 des TuS Gerresheim, die ebenfalls im Endspiel um den Kreispokal standen, gegen den DSV 04 mit 1:3 geschlagen geben, konnte sich aber dennoch über eine gelungene und erfolgreiche Saison freuen.

Der MSV erwischte zunächst den besseren Start und ging in der 5.Minute, mit der ersten nennenswerten Aktion durch Nabil Jaouadi, in Führung. TuS zeigte sich jedoch unbeeindruckt, hielt das Spiel weitgehend offen und belohnte sich nach 19 Minuten, durch den Kopfballtreffer von Patrick Huber mit dem Ausgleich. Dem spielerischen Übergewicht des MSV setzte das Team von Christian Schmitz Laufbereitschaft und Kampfeswille entgegen. Bei TuS Innenverteidiger Andre Lautermann hinterließ die hohe Einsatzbereitschaft ihre Spuren und er musste mit einer Platzwunde über dem Auge ins Krankenhaus gefahren werden.

In der 28. Minute war es dennoch soweit und Tayfun Uzunlar erzielte die erneute Führung für den Landesligisten, so dass es mit dem 2:1 für MSV Düsseldorf in die Halbzeitpause ging.

Nach dem Wechsel schlug TuS erneut zurück.  Felix Liesenhoff sorgte in der 49. Minute für den erneuten Ausgleich und es wurde klar, dass die Partie nicht den von vielen erwarteten Verlauf nehmen wird. Das Spiel gestaltete sich in der Folgezeit immer ausgeglichener und beide Mannschaften hatten ihre Möglichkeiten in Führung zu gehen. Nach 90 Minuten hieß es aber weiterhin 2:2 und es ging in die Verlängerung.

Wohl auch ein wenig frustriert über die harte Gegenwehr der Gerresheimer, sah Nabil Laouadi in der 105. Minute die gelb/rote Karte. Dennoch schaffte es der MSV in Unterzahl erneut in Führung zu gehen. Kapitän Semih Cakir brachte seine Mannschaft in der 110. Minute zum dritten Mal in Front. Doch auch TuS hatte zum dritten Mal die passende Antwort und kam, wenn auch etwas glücklich, bereits zwei Minuten später zum 3:3 Ausgleich. Samir Saysay hatte ins eigene Netz getroffen.

Die zweite rote Karte für den MSV Düsseldorf (Uzunlar in der 115. Minute) hatte keine Auswirkungen mehr und es ging zur Entscheidung ins Elfmeterschießen. Dort wurde dann Fabian Rech zum Matchwinner. Er hielt zunächst einen Elfmeter und trat dann selbst an um seinen Elfer zu verwandeln.  Während alle Gerresheimer ihre Elfmeter verwandelten, setze der letzte Schütze des MSV seinen Ball an den Pfosten. Die Überraschung war somit perfekt und TuS Gerresheim darf sich erstmals in der Vereinsgeschichte Kreispokalsieger nennen.

Es spielten: Rech, Uiberall, Lautermann (28.Groß), Liesenhoff, Watanabe, Wüster, Sanchez Gomez, Huber, Müller, Katic (59. Alsleben), Klein (75. Göktekin)

Rech hält!

 

Leave a comment

Your email address will not be published.


*