Willkommen bei TuS Gerresheim

Als über 100 Jahre bestehender Fußballverein, sehen wir uns in der Verantwortung eine große Tradition zu bewahren, aber auch gezielt neue Wege zu gehen, um weiterhin und dauerhaft zu bestehen. In erster Linie steht natürlich der Sport im Vordergrund.

Unsere 1. Mannschaft ist dabei das Aushängeschild des Vereins und deren Entwicklung und Verbesserung ist ohne eine funktionierende Fußballjugendabteilung und die 2. Mannschaft, mit jungen aufstrebenden Spielern, nicht möglich.

Unser Ziel ist es, die sportlichen Potentiale zu bündeln und hierüber den gesamten Bereich zu stärken, um weiterhin erfolgreich Fußball zu spielen.

Aus diesem Grund hat sich die Vereinsführung dazu entschlossen, sowohl die Position des „Sportlichen Leiter“, als auch die des „Sportkoordinator Jugend“, zu schaffen. Die Aufgaben dieser Positionen sind, die Zusammenarbeit der einzelnen Bereiche voranzutreiben, um die langfristigen, sportlichen Ziele zu erreichen und vor allem im Jugendbereich die sportliche Qualität zu verbessern. Leitfaden aller Jugendaktivitäten ist dabei unser Jugendkonzept „AKTuS“.

Diese Struktur bedarf einer sehr guten, internen Abstimmung, die sich durch gegenseitige Wertschätzung auszeichnet. Insbesondere zwischen Trainern und Aktiven. Aus unserer Sicht, ein wichtiger und auch perspektivischer Schritt für die Fußballabteilung.

Es ist im Übrigen kein Zufall, dass oft gut ausgebildete Talente den Verein verlassen, um sich höheren Aufgaben zu stellen. Auffällig dabei ist es, dass man sich trotzdem auf dem Platz vom TuS wiedertrifft, weil man sich dort wohl und zu Hause fühlt.

Doch der Verein besteht nicht nur aus aktiven Fußballspielern, sondern pflegt auch ein attraktives Vereinsleben für diejenigen, die den Verein durch ihre Mitgliedschaft stützen und fördern. Hierbei ist unser Clubheim der wichtigste Anlaufpunkt für alle Mitglieder.

Jedem ist klar, dass man ein positives Vereinsleben nicht verordnen kann, hierfür wird eine offene Kommunikation zwischen Alt und Jung gefördert und gepflegt. So sehen sich auch die „Alten Herren“ als Seniorpartner, wenn es darum geht, gemeinsam Hindernisse aus dem Weg zu räumen und Jüngere zu stützen.

Der Vorstand, der die Geschicke des Vereins maßgeblich steuert, begleitet alle Maßnahmen und stellt sich immer wieder großen Herausforderungen.

Worauf dabei immer Wert gelegt wird, ist der gegenseitige Respekt innerhalb des Vereins, aber auch gegenüber dem sportlichen Gegner.