TuS Gerresheim – Hilden 05/06 3:1 (1:1)

Aufstieg greifbar    

Unsere Erste kann den Aufstiegs-Sekt langsam kalt stellen. Die Mannschaft von Trainer Christian Schmitz mühte sich gegen Kellerdind Hilden 05/06 zu einem 3:1 (1:1)-Erfolg und vergrößerte den Vorsprung auf einen Nicht-Aufstiegsplatz auf sieben Punkte, der SC Unterbach hat allerdings noch ein Nachholspiel in der Hinterhand.

Die Lila-Weißen taten sich gegen die kampfstarken Hildener allerdings schwer. Die Kombinationen liefen nicht so flüssig, mit einigen Ungenauigkeiten machten sich die Gastgeber das Leben selber schwer. Nach dem Gegentreffer von Torben Tiedemann (19.) lief der Spitzenreiter auch noch einem Rückstand hinterher.

Der Ausgleich von Roland Oppong in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit fiel zu einem psychologisch wichtigen Zeitpunkt (45.+1). Mit seinem zweiten Treffer brachte Oppong die Gastgeber dann auf die Siegerstraße (55.). Das Schmitz-Team spielte auch nach der Führung keinen Zauber-Fußball, doch durch das 3:1 von Felix Liesenhoff (77.) war der Sieg unter Dach und Fach. Der erste Aufstieg in die Bezirksliga nach 22 Jahren ist damit zum Greifen nahe.

Zweifacher Torschütze: Roland Oppong (20)

Stellte den Endstand her: Felix Liesenhoff

   

TuS: Rech – Wüster, Oppong, Koulibaly, Müller – Klein, Raschl, Crass (70. Göktekin) – Giertz (60. Lederer), Liesenhoff (85. Zilles), Groß.      

Oliver Mucha